Premiere des Internationalen Saatgut-Festivals in Nürnberg

Für viele wurde das Saatgut-Festival in Iphofen zum liebgewonnen Start in die Gartensaison. Dort konnte man die langsam erwachenden Gemüseträume für die nächste Saison in die Realität umsetzen und sich nicht nur mit Samen seltener und samenfester Sorten versorgen, sondern auch interessante Informationen und Inspiration mit nach Hause nehmen.

Mit den Jahren sprengte die Besucherzahl aber den Rahmen der Karl-Knauf-Halle. Deshalb findet jetzt das Saatgut-Festival am

Samstag den 14. Februar von 11.00 bis 14.00 Uhr in Nürnberg im Künstlerhaus K4 direkt am Bahnhof statt.

Das bewährte Konzept mit Saatgutmarkt, Ausstellungen und Vorträgen bleibt; und durch die Bahnhofsnähe ist das Festival auch weiterhin gut aus dem Kitzinger und Würzburger Raum zu erreichen.

Wir freuen uns sehr, dass das Festival international geworden ist. Letztes Jahr hatten wir Dr. Vandana Shiva aus Indien zu Gast. Ehrengast dieses Jahr wird die Saatguterhaltungsorganisation Peliti aus Griechenland sein. In Griechenland gibt es eine sehr große und aktive Bewegung für freies Saatgut. Bei Ihrem Tun stellt Peliti die Gemeinschaft immer in den Vordergrund und auch die Musik gehört einfach mit dazu. So werden sie auch das Saatgut-Festival nicht nur mit ihrem Saatgut sondern auch mit ihrer Musik bereichern.

Neue Wege gehen wir mit Peliti auch insofern, dass Peliti das Saatgut immer verschenkt. Sie möchten ganz direkt an die Tradition anknüpfen, dass Saatgut ein Werk der menschlichen Gemeinschaft ist und allen gehört. Außerdem wird es für alle Interessierte die Möglichkeit geben beim Stand der Nürnberger Stadtgärtner Saatgut untereinander zu tauschen.

Kommen Sie und staunen sie über die farbenfrohe Vielfalt der Gemüse und Obstsorten, informieren Sie sich und lassen Sie sich inspirieren für die nächste Saison.